Kategorie: Lehrerbelastung

Gastbeitrag: Referendariat abgebrochen – Ich fühle mich befreit.

Schön mit anzusehen, dass sich auch in den sozialen Netzwerken immer mehr ausgestiegene Lehrer und Referendariatsabbrecher fraternisieren und sich gegenseitig Mut machen! Meine Empfehlung für Facebookler ist die Gruppe “Lehrer auf Abwegen“. Dort lese ich gerne die Posts mit und ein Beitrag hat mich in den letzten Tagen so sehr angesprochen, dass ich den Autor…

Von textourette 11. September 2016 2

10 Dinge, die ich an Schule vermisse, seit ich als Lehrer gekündigt habe

Heute bin ich seit 10 Monaten nicht mehr als Studienrätin an einem NRW-Gymnasium tätig. Ich bin mehr als zufrieden mit meinem Ausstieg, doch es gibt durchaus Dinge, die ich seitdem vermisse. Hier eine kleine Liste: 1: Die Solidarität im Kollegium. Nette Gespräche, Teilen von Freude, Ärger und Trauer. Immer ein offenes Ohr und eine Umarmung.…

Von textourette 1. März 2016 2

4 Monate seit dem Ausstieg aus dem Lehrberuf – Es gibt ein Leben danach ;-)

Heute feiere ich den 4. Monatstag seit meinem Schulausstieg zum 1. Mai 2015! Seit dem haben sich die Ereignisse für mich überschlagen, ich habe von zahlreichen (auch unerwarteten) Personen positives Feedback zu meiner Entscheidung bekommen und bin nach wie vor dabei, mir den Weg “zurück ins Leben” zu bahnen. (Hobbies, Sport und Zeit für mich?…

Von textourette 1. September 2015 22

Die “Kündigung” als verbeamteter Lehrer – so war’s bei mir! Der Antrag auf Entlassung aus dem Dienst und seine Folgen

Dieser Artikel stammt vom April 2015, wird von mir jedoch ständig aktualisiert und um neue Erkenntnisse erweitert, die mir in den Kommentaren zugetragen werden. Letzte Aktualisierung August 2018. Kündigen LIKE A BOSS! In meiner Phantasie hatte ich mir das Gespräch X mit meiner Schulleitung so vorgestellt, wie in einem mittlerweile viralen Video aus einer amerikanischen…

Von textourette 14. April 2015 222

Halbjahreszeugnisse = Sinnkrise hoch 2 – Oder: The Wall

Die heutigen Halbjahreszeugnisse bringen mich mal wieder an persönliche Grenzen. Wie alle Kollegen habe ich devot den Berg an schriftlichen und mündlichen Teilnoten, die sich über ein Halbjahr ansammeln, zu einer kompakten Endnote zwischen 1 und 6 verwurstet, die nun auf den Zeugnissen meiner Schüler prangt. Als Klassenlehrerin kam mir dann bei meiner eigenen Klasse…

Von textourette 30. Januar 2015 1

Der Etikettenschwindel namens “Inklusion”

Inklusion, das ist, wenn hochspezialisierte Schulen für Schüler mit körperlichen und/oder psychosozialen Defiziten geschlossen werden und diese Schüler ohne weiteres Investment von Geldern, Stellen oder Fortbildungen in das Regelschulwesen überführt werden – und es keinen öffentlichen Aufschrei gibt. Der interessanten Frage, warum der Aufschrei eigentlich ausbleibt (oder vielmehr, wie die Wählerschaft in diese Haltung hinein…

Von textourette 29. Januar 2015 0

Junglehrer und Poetry Slammer Ingo Winter über das Problem an unseren Schulen

Mai 2018: Juhuuu, das Video ist wieder da: https://www.youtube.com/watch?v=EHOJMWO7S2M …………………………. Geschichte dieses Posts: …………………………. Nachtrag 03.02.2015: Nachdem dieser Artikel und das verlinkte Video hier weit über 1000 mal aufgerufen und mein Beitrag auf Facebook sogar über 10.000 mal angeschaut wurde, ist das Video leider vom Netzt genommen. Auch über einschlägige Suchmaschinen ist es für mich…

Von textourette 5. Mai 2014 0

Der “Verdienst” von Lehrern – “What teachers make” – vom Poetry-Slammer Taylor Mali

Taylor Mali ist ein Phänomen. Inspiriert von seinem Beruf als amerikanischer High-School Teacher für Mathematik, Englisch und Geschichte, startete Mali eine Karriere als Poetry-Slammer und Humorist. Dabei vermittelt er vor allem eins: absoluten pädagogischen Pathos! Sein Gedicht “What teachers make” treibt jedem, der im Umfeld Schule tätig ist und den Lehrerberuf von der anderen Seite…

Von textourette 9. April 2014 1

England erlebt eine Kündigungswelle der Lehrer – in Deutschland ist das nicht so einfach…

England erlebt derzeit eine nie dagewesene Kündigungswelle von Lehrern. Ihre Beschwerde: Unrealistische Lernziel-Vorgaben, endlose Überstunden, immer mehr Schüler mit Stress- und Angststörungen. Das kennen wir doch irgendwoher? Leiden die deutschen Lehrer weniger unter dem veränderten beruflichen Kosmos? Das muss man wohl eher verneinen. Dennoch wird man in Suchmaschinen bei Suchanfragen über Lehrerkündigungen in Deutschland nicht…

Von textourette 15. März 2014 3

Per Anwalt zum Abitur – ein wachsender Markt für “Wut-Eltern”

Erinnern Sie sich an das wohlklingende Wort “Wutbürger”, by the way das Wort des Jahres 2010? “Der Wutbürger buht, schreit, hasst. Er ist konservativ, wohlhabend und nicht mehr jung” schrieb der Spiegel damals. Während sich der klassische, gut-situierte und gereifte Wutbürger mit Vorliebe auf Stuttgarter Baustellen herumtreibt und per Hassbrief in der Lokalzeitung gegen Windräder…

Von textourette 8. März 2014 1

Schul-Streitigkeiten: Wenn Eltern mit dem Anwalt kommen

Leseempfehlung! Als Lehrer an einem Gymnasium im traditionellen Akademikerstadtteil hat man es beizeiten nicht leicht. Wenn der Nachwuchs nicht abschneidet wie erwünscht sind die Lauffwege zum Anwalt kurz. Oft sitzt gar einer im heimischen Arbeitszimmer… Da heißt es Rechenschaft ablegen, Klassenbücher offenlegen, Unterrichtsprotokoll führen, Beobachtungen verschriftlichen, Rechtfertigungsgespräche was das Zeug hält. Und das auch gerne bei…

Von textourette 4. März 2014 1

Englische Grundschullehrer arbeiten laut neuer Studie 60 Wochenstunden

Das englische Schulsystem ist zwar anders gestaltet als das deutsche, dennoch wird auch hier der Lehrberuf von Unmengen bürokratischer Zusatzarbeit geplagt. Der Artikel des Guardian zeigt dramatische Aussteigerraten von 40% in den ersten 5 Jahren. In Deutschland sind die Aussteigerraten deutlich undurchsichtiger. Zum Einen kocht jedes Bundesland sein eigenes Süppchen, handhabt Referendariat und Verbeamtung unterschiedlich…

Von textourette 1. März 2014 1

Grundschule in Hamburg. Wutbrief einer Lehrerin: „Ich schäme mich für die Kinder!“

Leseempfehlung! Dieser Brandbrief einer Hamburger Grundschullehrerin aus der Hamburger Morgenpost gibt Einblick in grundlegende Erziehungsmängel, die das Miteinander in der Klasse und den Unterricht schon im Grundschulalter zum Spießrutenlauf machen. http://www.mopo.de/nachrichten/grundschule-in-harburg-wutbrief-einer-lehrerin—ich-schaeme-mich-fuer-die-kinder–,5067140,25673384,item,0.html Meine persönlichen Erfahrungen aus Hospitationen in Grundschulen, Gesprächen mit Grundschulkollegen und meiner eigenen Klassenlehrertätigkeit von Klasse fünf aufwärts passen zu dem hier umrissenen Bild.…

Von textourette 1. März 2014 1

“Mein Kind first”: Wie Eltern gute Schulen verhindern

Leseempfehlung! Ein hervorragend treffender Artikel von Spiegel Online, der realistische Einblicke hinter die Kulissen gewährt. Insbesondere in der gymnasialen Elternschaft mit akademischem Hintergrund kenne ich genau dieses Denken. “Sie wollen gute Schulen und eine gerechte Gesellschaft – aber nur, wenn’s dem eigenen Kind nützt. Eltern sind die größten Bremser im Schulsystem. Sie bekämpfen erbittert Reformen…

Von textourette 1. März 2014 3

Schuld und Schule. Schiebt nicht immer alles auf die Lehrer

Leseempfehlung! Ein sehr treffender Artikel aus der FAZ: “Wenn Schüler schlecht abschneiden oder sich falsch verhalten, dann liegt es inzwischen immer an der Schule: Eine ziemlich einseitige Schuldzuweisung mit fatalen Folgen.” http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/schuld-und-schule-schiebt-nicht-immer-alles-auf-die-lehrer-12808236.html

Von textourette 1. März 2014 1